Entscheiden. Eine Ausstellung über das Leben im Supermarkt der Möglichkeiten

Stapferhaus, Lenzburg (CH)

Sonderausstellung

Umbau Ausstellungshalle, Mitarbeit Konzeption, Szenografie, Umsetzung

2012

Die Ausstellung ENTSCHEIDEN führt die Besucherinnen und Besucher in den Supermarkt der Möglichkeiten. In die Welt der Job-Hopper, der Fast-Liebespaare und der Nichtwähler. In die Welt, in der alles möglich scheint, aber wenig sicher ist. ENTSCHEIDEN blickt hinter die Kulissen der Entscheidungsfindung und fragt nach dem Zusammenspiel von persönlicher Freiheit und gesellschaftlicher Verantwortung, Zufall und Schicksal. Die Besucherinnen und Besucher wiegen ab, beziehen Stellung und sammeln Punkte. Am Ende der Ausstellung erhalten sie an der Kasse eine Auswertung mit persönlichen Entscheidungstipps.

Die Ausstellung beginnt mit einer Preshow. Ein Animationsfilm skizziert die Geschichte der Entscheidungsfreiheit – von der Vertreibung aus dem Paradies nach Evas berühmtem Biss in den Apfel bis zu den paradiesischen Zuständen im «Supermarkt der Möglichkeiten». Danach wird der Besucher in die grosse Halle des «Supermarkts» entlassen. Der offene Raum ist in verschiedene Zonen unterteilt und erinnert durch Versatzstücke und räumliche Zitate an einen Supermarkt. An Gemüsewaagen werden Fragen beantwortet, eine grosse Kleiderwand evoziert die Kleiderabteilung, verschieden grosse Monitore verweisen auf die Medienabteilung. Die verschiedenen Elemente bilden im Zusammenspiel mit einer Musikberieselung ein facettenreiches Raumbild. Der Gegensatz dazu bildet der Bereich «Zufall und Schicksal» – ein dunkler Raum mit leeren Regalen, in denen drei verschiedene Schicksalsschläge beschrieben werden. Sinnbildlich dafür steht als Abschluss dieses Bereiches eine grosse Kugelbahn, bei der die Kugeln auf zufälligen Wegen nach unten rollen. Am Ende der Ausstellung werden die BesucherInnen zur Kasse gebeten, wo sie ihr persönliches Entscheidungsprofil auf einem Kassenbon erhalten und den Eintritt bezahlen.

Die Ausstellung ENTSCHEIDEN wurde im Nachhinein zu einer Wanderausstellung umkonzipiert und tourt seit 2014 durch ganz Europa.

Klein Entsch 057
Umgebung Ausstellungshalle und Fassade
Klein Entsch 032
Entscheidung für eine Tasche
Klein Entsch Mainz 004
Abteilung «Medien»
Klein Entsch 056
Klein Entsch Mainz 001
Klein Entsch 072
Klein Entsch 033
Befragungsstationen
Klein Entsch 068
Preshow «Paradies»
Klein Entsch 058
Klein Entsch 014
Klein Entsch 035
Abteilung «Anlieferung», Ausstellungsraum im Sattelschlepper
Klein Entsch 027
Klein Entsch 061
Klein Entsch 031
Klein Entsch 077