Wohn- und Atelierhaus

Basel (CH)

Umnutzung und Gesamtsanierung eines Schlossereigebäudes

Entwurf, Planung, Umsetzung
2007

Hinterhaus
Die ehemalige Schlosserei in einem Hinterhaus in Kleinbasel wurde zu einem Atelier und zwei Loftwohnungen mit unterschiedlichen räumlichen Qualitäten umgenutzt. Mit gezielten architektonischen Eingriffen wurde das Gebäude kostengünstig saniert und neu strukturiert. Aus dem früheren Lager im Untergeschoss entstand durch ein Oberlicht und einen Lichtschacht ein heller Atelierraum. Das darüberliegende Flachdach dient nun als Terrasse für die Wohnung im Erdgeschoss. Das erste Obergeschoss wurde durch einen an der Rückfassade aufgehängten Balkon nach aussen erweitert. Materialien aus dem Industriebau nehmen Bezug auf die ehemalige Nutzung als Werkstatt. 

Vorderhaus
Das Stadthaus von 1910 wurde saniert und modernisiert. Die Geschosswohnungen wurden an die heutige Wohnkultur angepasst ohne dabei die ursprüngliche Gebäudestruktur zu verändern. Die Küche und der Essraum bilden neu zusammen eine Wohnküche. Ein moderner Raumteiler trennt den Essbereich von der Stube und nimmt Bezug auf die klassische «von-Raum-zu-Raum-Struktur» aus dieser Zeit. Der Estrich wurde zu einer hellen Dachwohnung ausgebaut, dessen neue Dachgaube mit vorgelagerter Terrasse Ausblick über die Dächer Basels bietet.

Klein Briw 008
Fassade Südseite
Klein Briw 027
Lichthof UG
Klein Briw 001
Fassade Südseite
Klein Briw 017
Klein Briw 025
Wohnhalle EG
Klein Briw 048
Küche EG
Klein Briw 021
Innenfassade Südseite
Klein Briw 0000
Büro UG