Nationales Gotthardmuseum

Museo Nationale del San Gottardo (CH)

Dauerausstellung

Wettbewerb 1. Rang
2018

Die zwei Bereiche des Museums, Preshow im DG und die Ausstellung im 1.OG, werden von uns zu einer inhaltlich, wie räumlich zusammenhängenden Präsentation verbunden. Unser Konzept bringt die zwei Formate Multimediasschau und Objektpräsentation in einer explizit aufeinander abgestimmten medialen und räumlichen Gesamterzählung zusammen.
Entscheidend ist die populäre Ausrichtung des Museums. Ein sehr breites Publikum soll in die Erzählung der Gotthardgeschichte eintauchen können. Das sinnliche Erlebnis beschränkt sich nicht nur auf das Dachgeschoss, sondern spricht durch vielfältige Objektpräsenationen über die gesamte Ausstellung, die unterschiedlichen Bedürfnisse der Besucher an.
Eine multiperspektivische Erzählweise, die unterschiedliche Perspektiven auf die Objekte und Ereignisse als gestaffelte Informationsvermittlung eröffnet, erscheint uns unerlässlich. Die Gotthardstory ist eine Geschichte der Gegensätze. Durch bewusste Thematisierung dieser unterschiedlichen und gegenläufigen Geschichten entsteht ein umfassendes Bild des Gotthards. Der Pass verbindet und trennt Kulturräume. Trotz Reduit und geistiger Landesverteidigung erzählt der Gotthard auch von Vernetzung und einer offenen Schweiz. Das neue Museum erzählt von Superlativen und kleinen Ereignissen am Strassenrand.

Audio Design: Idee und Klang, Basel
Medienplanung: Tweaklab, Basel
Medienproduktion: xkopp creative, Berlin

Klein Gotthard 002
Klein Gotthard 001
Preshow
Klein Gotthard 003
Klein Gotthard 004
Klein Gotthard 010
Ausstellung, Raum 1
Klein Gotthard Plaene 003
Schnitt
Klein Gotthard Plaene 001
Grundriss Dachgeschoss
Klein Gotthard Plaene 002
Grundriss 1. Obergeschoss